Startseite
Jahresarbeiten der 8. Klasse

Klassenspiel 8. Klasse 12.+13.04.2019

Das Wirtshaus im Spessart

Kurz vor den Osterferien führte die 8.Klasse "Das Wirtshaus zum Spessart" insgesamt viermal auf. Das wochenlange Üben hat sich wirklich gelohnt!

Die Zuschauer würdigten das Engagement der Schüler mit viel Applaus und humorvolle Szenen lösten immer wieder Heiterkeit und unbeschwertes Lachen aus. Groß und Klein kamen hier ganz sicher auf ihre Kosten!

Es ist immer wieder erstaunlich zu erleben, was in wenigen Wochen gemeinsam und erfolgreich zu stemmen ist. Wie überzeugend und sicher jeder Spieler gespielt hat und in die Geschichte eingetaucht ist? Wie deutlich und fein nuanciert jeder gesprochen hat? Wie frei und souverän sich jeder auf der Bühne bewegt hat? Wie mutig ein Schüler (Emil) die Passagen dem Publikum alleine vorsang und alle zum Staunen brachte?

Jede Inszenierung braucht jedoch auch eine Menge tatkräftiger Helfer. Manche von ihnen begleiteten die Schüler von Anfang an, manche halfen zwischendurch, andere erst bei den Aufführungen. Herr Doriszky, der Klassenlehrer, schrieb die Drehbuchvorlage um und schuf eine Fassung, die auf die Schüler zugeschnitten war und mit Soundeffekten versehen modern wirkte. Er und Frau Kakachia studierten die Szenen ein und halfen den Schülern, sich in ihren Rollen immer besser zurecht zu finden. Mit Soundeffekten vom Band erfuhr das Stück immer wieder Stilbrüche, die dem Klassenspiel einen besonderen Reiz verliehen. Es wirkte außerdem Frau Federer mit, die sehr sorgfältig und mit viel Gespür die Kostüme für alle Rollen allein oder mir Absprache und Unterstützung der Schüler zusammenstellte. Frau Lambertz half bei der Herstellung von Kulissen und Herr Röser, unser vielseitig qualifizierter Hausmeister, machte die Beleuchtung und übernahm das Einspielen der Soundeffekte. Einige Schüler der 10. Klasse haben unter Anleitung von Frau Zeller selbständig das Schminken und Frisieren übernommen. Nach getaner gekonnter Arbeit konnte mancher der Akteure erst auf den 2. Blick wiedererkannt werden. Die Eltern der 8. Klasse haben wieder mal bewiesen, dass die Verköstigung im Foyer keine Herausforderung mehr für sie war. Alles klappte reibungslos an allen 3 Abenden.

Wir danken allen Mitwirkenden und freuen uns über die gelungenen Aufführungen der 8.Klasse.

L. Spieth und K. Kakachia